Menu

I get nervous when she comes around to see me // Her scent is so stunning I forget breathing

You broke something inside of me
But the pieces create a mosaic

– Follow Me

Band

Keys/Hammond

Maisch

Vocals

Tico

Guitar

Fabian

Bass

Paul

Drums

H

2010 gegründet, veröffentlichen PURIFIED BLACK 2011 die EP »I Can’t Tell You Who I Am« und 2013 den Nachfolger »But I Can Cry What I’m Not«. Beide Platten – in Eigenregie produziert und verbreitet – finden lobende Worte in diversen Online- und Printmagazinen.

In dieser Zeit produzieren PURIFIED BLACK zudem einige Musikvideos und spielen die Akustiksession »Rawcoustic«. Teile aus diesem Material sind auch auf dem aktuellen Album zu hören. Live spielt sich die Band voller Leidenschaft durch kleine Clubs und größere Open Air-Konzerte.

Ihre musikalischen Wurzeln verorten PURIFIED BLACK irgendwo zwischen Iron Maiden und Otis Redding, zwischen Muddy Waters und Muse, zwischen Rage Against The Machine und Jeff Buckley.

Alle Fotos & Artwork: Jenny Fitz (jennyfitz.de)

marketed by Motor Music

BlogAlle Einträge

Video: Wir stellen das Album vor
19, August

Wir haben schon vor einiger Zeit ein Video gedreht, auf dem H., Racko und Tico Elvis Didn’t Do No Drugs vorstellen. Jetzt hat es das Video endlich durch den Schnitt geschafft:

Weiterlesen
RAWCOUSTIC: Live im Kula am 30. September
12, August

Ciao Bambini. Wir spielen am 30. September auf dem Kula Herbstfest oben im Kula-Café unser RAWCOUSTIC-Programm. Ihr hört unsere Songs dort mit kleinem Set und ein klein wenig verträumter als sonst. Mit Akkordeon, Synthiebass und viel Reverb auf der Gitarre. Wir freuen uns. Mehr Infos beim Kula.

Weiterlesen
Konzert im Klimperkasten am 17. Dezember
23, November

Wir spielen am 17. Dezember 2016 unseren ersten Unplugged-Gig im fantastischen Klimperkasten in Konstanz. 19:45 Uhr geht’s los, der Eintritt ist frei! Wird gemütlich.

Weiterlesen

Video: GOLDMINEAlle Videos

Video: Alexander Stertzik
Maske: Marieke Gold

Pressestimmen

»Kein Stück gleicht dem anderen, hart wechselt mit weich, zart mit brutal, die Axt mit der Feder und am Ende ergießt sich das Wildwasser, das schnelle und langsame Soundstromschnellen durchsprungen hat, in einen Ozean der Harmonie« – 8/10

Stalker Magazine

»Auf den ersten Blick kann ich keine vergleichbare Kapelle finden, um nur einen Tipp zu geben, wie die Musik vorstellbar zu hören wäre. Rock trifft auf Hammond und ein wenig Elektronik.«

Heavy-Metal.de

»Es kann jederzeit ein fetter Refrain oder eine komische Melodie hinter einem der vielen Haken liegen, die die Songs schlagen. Dazu gibt es glockenhellen Gesang, zwischen Pop und operettenhaftem Getue. Drama, Baby!«

reto/pitfire.net

PB on Instagram

PB on Twitter

Kontakt & Booking

Purified Black/Booking
Andy Maisch
Am Herrlebühl 3, 78479 Reichenau
mail@purifiedblack.com, +49-176-23866438

Booking: Eva Kopal
booking@purifiedblack.com